Perennial Quest

2007
Body: 

Perennial Quest gingen aus ungezwungenen Jam-Sessions des Gitarristen Stefan Obst und des Drummers Tobias Hermann hervor, die in den Jahren 1995/96 stattfanden. Kurz darauf stieß Philipp Öhrlein (Gitarre/Gesang) dazu, mit dem Bassisten Florian Amelingmeier wurde das erste Line-Up der Band 1998 komplettiert.
Da sich die Band dem Progressive Rock und Metal verschrieben hatte, wurde dabei konstant nach einem Keyboarder gesucht, da dieses Instrument im Prog-Genre praktisch unverzichtbar ist. Im Winter 1999 ergab sich der glückliche Zufall, dass der befreundete Keyboarder und Sänger Johannes Keil bei seiner alten Band ausstieg und fortan das fünfte PQ-Mitglied stellte.
Seit diesem Zeitpunkt existiert die Band in der gleichen Besetzung. Im Laufe der Jahre spielten PQ zahlreiche Konzerte in und um Würzburg. Ein Höhepunkt dabei war sicher der zweite Auftritt beim „Umsonst & Draussen“ Würzburg im Jahr 2007. Die Band spielte am Sonntagnachmittag, dem einzigen schönen Tag des Festivals, vor dem größten Publikum ihrer Karriere und es zeigte sich, dass auch solche „Spartenmusik“ wie die von PQ eine Menge Leute begeistern kann, wenn ihr nur die Chance dazu gegeben wird bzw. einer Band die entsprechende Auftrittszeit eingeräumt wird.
Perennial Quest haben bislang zwei CDs aufgenommen. Während die erste („Seconds“ aus dem Jahr 2001) noch in Demoqualität daherkam, wurde das zweite Album „Persistence“ (2008) über drei Jahre hinweg in mühevoller Kleinarbeit produziert und mit zahlreichen positiven Reviews in der Fachpresse bedacht. In letzter Zeit ist es etwas ruhiger um PQ geworden, die Band existiert jedoch nach wie vor und beabsichtigt, noch das ein oder andere kreative Lebenszeichen von sich zu geben.