Kellerperle

Seit 2011 ist Würzburg um eine kulturelle Attraktion reicher! Angesiedelt ist sie direkt unter der Stadtmensa: Die „Kellerperle“ ist ein von Studentinnen und Studenten gegründetes, unkommerzielles und selbstverwaltetes Kulturzentrum. Das Veranstaltungsspektrum ist vorwiegend kultureller Art. So finden in der „Perle“ regelmäßig Konzerte, Vorträge, (Impro-)Theater, kostenlose Filmvorführungen und Partys statt. Auch Kleidertausch-Aktionen, gemeinsame Jam-Sessions von Studierenden und Bewohnern des Würzburger Flüchtlingsheimes und WG-Speed-Datings gab es schon. Darüber hinaus bietet das kleine Kulturcafé die Möglichkeit, selbst kreativ zu werden und seine eigenen Ideen in die Tat umzusetzen. Des Weiteren wird in der „Kellerperle“ viel Wert darauf gelegt, dass Getränke und Snacks aus fairem Handel kommen und zu moderaten Preisen angeboten werden.

Die Idee zur Gründung eines neuen Kulturzentrums wurde bereits im Winter 2009/2010 von einer kleinen Gruppe befreundeter Studentinnen und Studenten gefasst. Im Zusammenhang mit den Hochschulprotesten und der Audimax-Besetzung fanden sich dann etliche Mitstreiter - zum überwiegenden Teil Studierende von Uni und FH. Im Frühjahr 2010 wurde dann der Verein „Studentische Kulturinitiative Würzburg e.V.“ ins Leben gerufen. 2011 begann die konkrete Planungsphase, während der wiederholt Partys in Würzburg (auf der Arte Noah, im Club L und auf dem Gelände des theater ensembles) veranstaltet wurden, um auf das Projekt aufmerksam zu machen. Im Oktober 2011 war es dann endlich soweit; die „Perle" konnte eröffnen!

www.kellerperle.blogspot.de

Kellerperle auf Facebook