KamiKatze

"Ein eigener Club... das wäre schon geil!", dachten sich ein paar Würzburger Studenten anno 2007 und gründeten kurzerhand ihre eigene Diskothek: das KamiKatze. Zu Beginn war der Club ein schönes Hobby, welchem die frischgebackenen Clubbesitzer „so nebenbei“ nachgehen wollten. „Wir wollten einfach sehen ob unsere Ideen funktionieren“, so der Mitgründer Brian Krahmer.

Was der Gruppe an Gastronomie-Erfahrung fehlte, wurde durch Enthusiasmus und Engagement wettgemacht. Wichtig war den Verantwortlichen, dass das KamiKatze nicht einfach nur eine Disco, ein Club oder eine Bar sein sollte - davon gab es in Würzburg schließlich schon genug. Die Leute sollten das Gefühl bekommen, sie würden gerade auf einer Hausparty stehen. Immer getreu dem Motto: „Retro ist sexy“, weshalb sich die Inneneinrichtung des Clubs auch von Anfang an am Design der 60er und 70er Jahre orientierte.

Die Katze auf Facebook