Autonomes Kulturzentrum Würzburg (AKW 2)

Biergarten im neuen AKW

Am 3. Juli 1992 eröffnete das Kulturzentrum auf dem Gelände der Würzburger Bürgerbräu in der Frankfurter Straße. Viele Mitarbeiter schlossen sich dem Umzug jedoch nicht an
2006/2007 stand das AKW finanziell kurz vor dem Aus. Nur ein radikaler Umbruch konnte das Kulturzentrum retten: Man stellte den Betrieb auf ehrenamtliche Helfer um
Im Jahr 2009 meldete das Autonome Kulturzentrum Würzburg Insolvenz an. Zuletzt standen Verbindlichkeiten von mehreren 10.000 Euro aus: Bei der Sparkasse, der Stadt Würzburg und Mitarbeitern des AKW.